Heizkabel & -leitungen

Frostschutz, Temperaturerhöhung & Temperaturerhaltung

Heizleitungen – Immer die richtige Temperatur

Die klassischen Aufgabenfelder für Heizleitungen sind Frostschutz, Temperaturerhöhung und Temperaturerhaltung. Moderne Anschlusssysteme vereinfachen die Anwendung elektrischer Heizsysteme an Rohren und Behältern – auch innerhalb von explosionsgefährdeten Zonen.

Die fortwährende Entwicklung neuer Leiter- und Isolationswerkstoffen ermöglicht eine exakte Anpassung an Temperatur- und Korrosionsbeständigkeit.

Fluorkunststoffe wie z.B. PTFE, PFA und FEP kombinieren beides in nahezu klassischer Weise durch eine Temperaturbeständigkeit bis zu 300 °C, sowie ausgezeichnete chemische Beständigkeit. Hohe Flexibilität gewährleistet der Einsatz von Silikon bis zu einer Betriebstemperatur von 180 °C.

Gerne bieten wir Ihnen eine bewährte Lösung oder entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein Kabeldesign, das optimal auf Ihre spezifischen Ansprüche und Anforderungen abgestimmt ist.