Erfolgreiche erste Runde der Ausbildungskooperation

Ein voller Erfolg – Neuartige Ausbildungskooperation verleiht spannende Einblicke in vielfältige Unternehmenswelten.

 

Nach der erfolgreichen ersten Runde des Auszubildenden-Tausch im Rahmen der Ausbildungskooperation zwischen der MÜLLER TEXTIL GROUP aus Wiehl, BARLOG Plastics aus Overath und der HEW-KABEL aus Wipperfürth, wird allseits ein äußerst positives Resümee gezogen. Der nächste Austausch im kaufmännischen Ausbildungsbereich ist bereits geplant.

Ein Drehtermin ist möglich – weitere Informationen befinden sich am Ende der Mitteilung.

 

Bereichernde Eindrücke für alle Seiten

Im Rahmen dieser neuartigen Initiative haben die Auszubildenden der beteiligten Firmen zwei Wochen lang die Möglichkeit, in die Unternehmenswelt der Partnerunternehmen einzutauchen und deren Abläufe kennenzulernen. "Alle waren sehr nett, stets hilfsbereit und immer freundlich zu mir“, so Matteo, Auszubildender der HEW-KABEL. „Ein tolles Angebot, auch einmal andere Unternehmen kennenzulernen. Ich fand es insgesamt wirklich cool“.

Die facettenreichen Arbeitstechniken, Prozesse und Betriebsabläufe haben nicht nur das Interesse der Teilnehmenden geweckt, sondern auch eine bemerkenswerte Win-Win-Situation geschaffen, indem Kenntnisse über unterschiedliche Arbeitsweisen ausgetauscht wurden. Der Auszubildenden-Tausch ist nicht nur eine wegweisende Initiative, sondern auch ein klares Bekenntnis zu kontinuierlichem Lernen und branchenübergreifender Zusammenarbeit.

Die Unternehmen sind stolz darauf, ihren Auszubildenden diese einzigartige Gelegenheit anbieten zu können. „Mit den Partnerunternehmen haben wir eine starke Kooperation in der Region gefunden, durch die wir gemeinsam die Attraktivität einer Ausbildung steigern“, sagt Boris Korlatzki, CFO und Personalleiter bei BARLOG Plastics. Diese Zusammenarbeit stärkt nicht nur die Unternehmen selbst, sondern trägt auch zur Stärkung der regionalen Industrie und des Fachkräfteangebots bei. „Aktuell haben wir zehn Azubis bei uns im Unternehmen vom ersten bis dritten Ausbildungsjahr beschäftigt. Das sind umgerechnet 10% der Belegschaft bei BARLOG Plastics. Durch die hohe Anzahl an Auszubildenden und den Willen, sie auch nach der Ausbildung zu übernehmen, legen wir bei uns im Unternehmen bereits einen wesentlichen Grundstein gegen den zukünftigen Fachkräftemangel“, ergänzt Boris Korlatzki abschließend.

Zweite Runde ist in Planung

Nach diesem positiven Auftakt steht nun im Herbst 2023 der Austausch im kaufmännischen Bereich an. „Die positiven Rückmeldungen und der spürbare Mehrwert für alle Beteiligten haben uns ganz klar bestätigt, dass dieses Konzept zukunftsfähig ist. Wir sind sehr gespannt darauf, wie die kaufmännischen Azubis diese Möglichkeit nutzen und freuen uns schon heute auf das Feedback“, so Andreas Schletter (HR-Leiter HEW-KABEL). Die Ausbildungskooperation unterstreicht das Engagement der beteiligten Unternehmen für die langfristige Entwicklung der Region als bedeutender Wirtschaftsstandort.

 

Informationen für einen Drehtermin

Am 04.09, 06.09. können bei Barlog Plastics Aufnahmen in der Produktion / Werkzeugbau gedreht werden und es stehen sowohl einer der Geschäftsführer und zwei Auszubildende für ein Kurzstatement zur Verfügung. Eine Auszubildende wird im Oktober am Austausch teilnehmen. Weiterhin steht ein Auszubildender für ein Kurzstatement zur Verfügung, der bereits an einem Austausch teilgenommen hat.

Am 06.09. steht bei HEW-KABEL die Personalreferentin der HEW-KABEL für ein Kurz-Statement zur Verfügung.

 

Über die HEW-KABEL GmbH: Spezialkabel aus dem Oberbergischen Land

Als internationales Unternehmen mit Sitz in Wipperfürth – nahe Köln – entwickeln und produzieren wir seit fast 60 Jahren kundenspezifische Spezialkabel und Leitungen für alle industriellen Marktsegmente. Im Zentrum stehen dabei insbesondere Kundenwünsche nach Miniaturisierung, Flexibilität, Temperaturbeständigkeit oder auch besondere Anforderungen an die Lebensdauer.

 

Innovative Entwicklungen für unsere Zukunft

Eingesetzt werden die Kabellösungen in verschiedensten industriellen Marktsegmenten, bei denen unter anderem Miniaturisierung, Flexibilität, Temperaturbeständigkeit oder besondere Lebensdaueranforderungen eine große Rolle spielen. Anwendungsbereiche finden sich u.a. in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Robotik, Mess- und Regeltechnik, Sensorik, Öl & Gas Industrie, Hochfrequenztechnik sowie dem Energiemaschinenbau.

Unsere Kunden und Lieferanten sind für uns Partner und haben entscheidenden Einfluss auf unsere individuellen Denk- und Herangehensweisen – und somit auch auf unseren Erfolg! Hinter der Innovationskraft steht ein erfahrenes Team. Eigens auf unsere Mitarbeitende zugeschnittene Aus- und Weiterbildungskonzepte garantieren dauerhaft Lösungen auf höchstem Niveau.

 

Kontakt:

HEW-KABEL GmbH

Klingsiepen 12

D-51688 Wipperfürth

Frau Svenja Becker

Tel.: +49 (0)2267 683 238

E-Mail: svenja.becker@hew-kabel.com